Treffen der sportlichen Waldnutzer und des Gemeindeforstamtes der Stadt Aachen

pferd pferd2 radfahrer2

 

 

 

 

 

 

 

Am 16.11.2017 haben sich auf unsere Initiative hin erstmalig die Interessenvertreter der sportlichen Waldnutzer zu einem gemeinsamen Austausch getroffen.

Eingeladen durch das Gemeindeforstamt der Stadt Aachen waren Deutscher Alpenverein Sektion Aachen, Leichtathletik Kreis Aachen, Kreispferdesportverband Aachen, StadtSportBund Aachen e.V., Aachener Turn-Gemeinde 1862, Dlc Aachen Aachen, der Eifelverein Aachen und die Vereinigung der Freizeitreiter und Fahrer in Deutschland e. V. Unterverband Aachen.

Wir haben uns nach einem kurzen Kennenlernen über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Waldnutzung sowie gemeinsame Interessen aber auch herrschende Konflikte ausgetauscht. In angeregten aber stets sehr konstruktiven Diskussionen kristallisierte sich heraus, dass es allen Beteiligten wichtig ist, sich gegenseitig anzuerkennen und zu respektieren. Die Sportler (Läufer, Reiter und Mountainbiker) werben um Verständnis für ihre Sportarten und plädieren für gegenseitigen Respekt. Dieses Plädoyer möchten wir als Multiplikatoren an unsere Mitglieder weitertragen.

Darüber hinaus sind sich alle einig, dass es enorm wichtig ist, über offiziell geltende Regeln, wie die Reitwegeregelung, aufzuklären und eventuell herrschende Unwissenheit zu beseitigen. Der Bericht des Gemeindeforstamtes über eine zukünftig neue Beschilderung der Reitwege, begleitet durch eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit trifft auf große Zustimmung aller Beteiligten.

Wir waren uns alle einig, dass es nicht bei diesem Auftakt bleiben soll. Im neuen Jahr möchten wir uns wieder zusammen finden, um gemeinsame Verhaltensregeln für ein respektvolles Miteinander im Aachener Wald zu erarbeiten.

radfahrer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.